Open Finance

Antwort auf PSD2: „CGI Open Finance“

Sich von anderen in die Karten schauen zu lassen – das schreibt sozusagen die Zweite Payment Service Directive (PSD2) vor, die seit Anfang 2018 in allen EU-Mitgliedsstaaten gilt. Die Regulierung zwingt die Retail-Banken, sich zu öffnen:

Sie müssen bis September dieses Jahres eine Banking-API anbieten, die einen direkten Zugriff auf Bankdaten ermöglicht. Drittanbieter können mithilfe von Kontodaten auf Kontoinformationen zugreifen oder Überweisungen über das Konto tätigen, sofern der Kontoinhaber damit einverstanden ist. Was zunächst wie eine bloße Herausforderung klingt, bringt der Bank aber auch Vorteile. Sie kann ihren Kunden neue digitale Services und Partnerschaften mit echtem Mehrwert anbieten und entsprechend neue Einnahmequellen erschließen. Eine große Hilfe ist dabei „CGI Open Finance“.

Sichere Lösung, schnell umgesetzt

Für jede Bank ist die Implementierung solch einer Banking-API, die alle PSD2-Anforderungen erfüllt, Neuland. Es gibt Risiken und Unwägbarkeiten hinsichtlich der Dauer und der Kosten solch einer Implementierung. Mit „CGI Open Finance“ bietet CGI eine bewährte und sichere out-of-the-box-Lösung an, die von CGI Luxemburg entwickelt wurde. Die übliche Dauer einer Umsetzung mit „CGI Open Finance“ beträgt lediglich drei Monate, sofern der Kunde die notwendigen Backend-Services aus seinem Kernbankensystem heraus zur Verfügung stellt.

Die wichtigsten Merkmale von „CGI Open Finance“ sind:

  • API-Market und API-Gateway mit Services gemäß Berlin Group, STET und CMA inklusive Sandbox-Umgebung
  • TPP-Enrollment-Portal
  • Mehr als 100 Konnektoren für Back-End-Systeme
  • Integriertes Identity and Access Management inklusive Consent Management und SCA
  • Vollständiger Audit Trail für die lückenlose Verfolgung von Transaktionen
  • Abrechnungs- und Monetarisierungsoptionen für die Nutzung der API-Services
  • Automatisierte Infrastruktur, Deployment und Test
  • Monitoring und Reporting von funktionalen und nicht-funktionalen KPIs

In einer High-Level-Architektur stellt sich „CGI Open Finance“ wie folgt dar:

„CGI Open Finance“ basiert auf bekannten Open Source-Komponenten und verzichtet vollständig auf proprietäre Software. Das bietet dem Kunden auch einen finanziellen Vorteil: Denn weitere Lizenzzahlungen als die an CGI sind nicht notwendig. Hier ein Überblick zu den Open Source-Komponenten:

Als Partner von Banken in aller Welt und mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Bankensektor erfüllt CGI alle Voraussetzungen, um seinen Kunden die Nutzung der neuen Marktdynamik im Open Banking zu ermöglichen.


Artikel empfehlen:

14.05.2019
Kategorien:
Ausgabe 23 - 2019
Core & Transactional Banking

Schlüsselwörter
Open Finance
Open API
API-Services
Open Source
Banking

Aktuelles von Experten für Experten