Datenmanagement

Data Governance: Den Anderen eine Nasenlänge voraus

Der Konkurrenz davonsprinten. Welches Unternehmen träumt nicht in solchen sportlichen Bildern? Voraussetzung für den Vorsprung ist ein schnelles und störungsfreies Datenmanagement. Wer die dafür notwendigen Umstrukturierungen scheut, legt eine Data Governance gleich in unsere Hände. Denn wir besitzen das Schnittstellen-Wissen zwischen Fachabteilung und IT.

Data Governance: Die Nase vorn im Wettbewerb

„Nichts ist so alt wie der Erfolg von gestern.“ Diesen Satz prägte ein gewisser Franz Nidl aus Niederösterreich, eher bekannt unter dem Künstlernamen „Freddy Quinn“. Was der singende „Seemann“ für die Welt der Musik und des Schauspiels festgestellt hat, gilt auch für die Welt der Wirtschaft. Nur wer immer am Ball bleibt, kann sich im Wettbewerb behaupten. Und der Erfolg hängt zunehmend davon ab, wie gut ein Unternehmen seine Daten im Griff hat. Das trifft vor allem auf Banken und Versicherungen zu. Verfügbarkeit, Kontrolle und Effizienz sind die Schlüsselbegriffe, die Kernfrage lautet: Wie schnell stehen dem Entscheider die erforderlichen Informationen zur Verfügung? 

Data Governance: die wirtschaftliche Alternative

Um ein modernes, schnelles und störungsfreies Datenmanagement aufzubauen, sind in vielen Unternehmen umfangreiche Umstrukturierungen nötig. Auf der organisatorischen Ebene muss geklärt werden, wer die Daten bereit stellt und wer für die Qualität der Informationen Sorge trägt. Beantwortet werden müssen auch technische Fragen: Wie sind die Daten organisiert, wie sind sie im System dargestellt? Eine wirtschaftliche Alternative zu aufwändigen Umbaumaßnahmen besteht darin, eine Data Governance einzurichten. 

In der Data Governance, also im Zusammenspiel von Daten, Datenmanagement und Businessprozessen, verfügt CGI über umfassende und langjährige Erfahrungen. Mit unseren Services für Business Consulting liefern wir – speziell für Banken und Versicherungsunternehmen – das Know-how für Risikomanagement und das Management von Businessprozessen. Darüber hinaus stellen wir im Rahmen unserer Services für Business Intelligence unsere Kenntnisse in den Dienst unserer Kunden, um die Datenhaushalte optimal zu organisieren. Anders gesagt: Wir besitzen das Schnittstellen-Wissen zwischen Fachabteilung und IT. Denn beide Bereiche – Risikomanagement und Aktuarität auf der einen Seite und die IT auf der anderen Seite – müssen von Beginn an beteiligt und gezielt gecoacht werden. 

Gesetzliche Anforderungen werden erfüllt

Wenn wir eine Data Governance einrichten, können unsere Kunden sicher sein, dass ihre Daten vollständig, aktuell, angemessen, fehlerfrei, konsistent und aggregierbar sind. Damit werden sie auch den gesetzlichen Anforderungen gerecht, die sich aus der Solvency-II-Richtlinie für Versicherungsunternehmen und aus den BCBS 239 für Banken ergeben. Eine Erweiterung von BCBS 239 auf systemrelevante Unternehmen, also auch Versicherungen, ist zu erwarten. Geprüft wird u.a., welches Risiko ein Unternehmen hat, wie aggregierte Risikodaten generiert werden und wie viel Kapital hinterlegt werden muss, damit das Unternehmen zahlungsfähig bleibt. Bis 2016 müssen diese Anforderungen umgesetzt worden sein. Durch die CGI-Methode kann die Data Governance recht schnell in einer mehrwöchigen Workshop-Reihe implementiert werden. 

Die Stärke von CGI liegt in den Lösungen aus einer Hand: Wir kombinieren Business Consulting, also unser Know-how über die Geschäftsprozesse, die Regularien und die Bank- und Versicherungswirtschaft, mit den Services der Business Intelligence. Das heißt: Wir analysieren gemeinsam mit unserem Kunden das Problem, erarbeiten eine Lösung, testen diese, setzen sie um und unterstützen den Ablauf. Darüber hinaus können wir unseren Kunden aber – auf Wunsch – auch ein komplettes Outsourcing anbieten. Gerne entsenden wir einen Berater, der unsere Vorgehensweise im Unternehmen erläutert.


Artikel empfehlen:

01.12.2013
Kategorien:
Ausgabe 6 - 2013
Regulatory Reporting

Schlüsselwörter
Datenmanagement
Wettbewerbsvorteile

Aktuelles von Experten für Experten