Liquidität

Instant Payment: Stunden schrumpfen zu Sekunden

In Sekundenschnelle werden Rechnungen beglichen: Die Bezahlung in Echtzeit ist nicht mehr aufzuhalten. Was das für die Infrastruktur von Geldinstituten bedeutet und welche Chancen aus den Blitzzahlungen erwachsen können, erklären wir Ihnen.

Revolution im Zahlungsverkehr: Sekunden statt Stunden

Ein Wimpernschlag, und schon ist die Rechnung bezahlt. Und der Empfänger kann sofort über den Betrag verfügen. Mit Instant Payment könnte die Bezahlung in Echtzeit bald Realität werden. Langsam, aber stetig erkennt man auch hier im SEPA-Raum die voranschreitende Entwicklung und die damit verbundene Bedeutung von Instant Payment. Disruptoren und Innovatoren wie PayPal & Co. bieten schon heute schnelle Zahlungsmöglichkeiten an – die hohen Nutzungszahlen zeigen deutlich, dass sich hier ein starker Wechsel im Zahlungsverkehr anbahnt.

Initiative der Regulatoren

Die Europäische Zentralbank (EZB) und das European Retail Payments Board (ERPB) haben darauf reagiert. Sie geben der Community eine neue „Digitale Agenda“ vor, um damit die Einführung von Instant Payment zu beschleunigen. Experten arbeiten derzeit massiv an der Entwicklung eines Echtzeit-Zahlungssystems auf Basis der SEPA-Formate. Parallel dazu wird die Erstellung der damit verbundenen Regelwerke stark vorangetrieben.

UK Faster Payments oder Swiss SIC haben bereits den Zahlungsverkehr in der EU-Zone revolutioniert, indem sie Echtzeit-Zahlungsprozesse eingeführt haben. In Deutschland muss man sich der Realität stellen, dass kaum ein Kernbanksystem in der Lage ist, solch ein Verfahren umzusetzen. Ein Großteil der Infrastruktur müsste optimiert werden, um die internen Prozesse an das neue Tempo anzupassen. Zugleich müsste das System in der Lage sein, Betrug und Geldwäsche in Echtzeit zu prüfen.

Anforderungen an Instant Payment

Zwei Aspekte gilt es daher zu beachten. Zunächst einmal steht der Abschied von der Batchverarbeitung an. Den Verbrauchern muss zudem ein Zahlungsinstrument bereitgestellt werden, das die Echtzeit-Zahlungsdurchführung anbietet. Als zweite wichtige Maßnahme muss ein zentrales Abrechnungssystem etabliert werden, das in der Lage ist, einen simultanen Clearing- und Settlement-Prozess zu gewährleisten, also Bestätigung und Buchung gleichzeitig durchzuführen.

PayPal & Co. bedienen sich bereits heute eines ähnlichen Verfahrens. Für eine sofortige Abwicklung werden sogenannte „Shadow Accounts“ verwendet, um die Zahlung sofort bestätigen zu können.

Vielfältige Anwendungsbereiche

Die Möglichkeiten von Instant Payments sind mit den „Blitzüberweisungen“ längst noch nicht ausgeschöpft. Ein weiteres Einsatzgebiet könnten etwa Großbetragszahlungen im Businessbereich sein, die direkt bei der Lieferung in Echtzeit beglichen werden. Auch im e-Commerce sind die Möglichkeiten aufgrund des stark wachsenden Marktes nicht nur vorhanden, sondern ebenfalls bei Weitem noch nicht ausgelotet.

Darüber hinaus böte sich Unternehmen die Chance, Lohn- und Gehaltszahlungen in allerletzter Sekunde zu tätigen, um mit dem Geld so lange wie möglich arbeiten zu können. Zudem bestünde die Option, das Liquiditätsmanagement aufgrund der hohen Geschwindigkeit der Bezahlvorgänge weiter zu optimieren. Ähnlich sinnvoll wäre die Etablierung von Instant Payment im Person-to-Person-Markt (P2P). Hier wäre ein Zahlungsprozess mittels Instant Messaging Service, SMS, Mail, QR-Code oder Strichcode denkbar, um einen Geldtransfer in Sekundenschnelle vorzunehmen. Aktuell dauern Zahlungsvorgänge mindestens 24 Stunden.

Im Allgemeinen würde dadurch die Wertschöpfungskette stark verkürzt und die Stellung der Bank sowohl gegenüber dem Kunden als auch dem Händler weiter gestärkt.

CGI als Partner bei der Umsetzung

  • Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Strategie.
  • Wir unterstützen Sie ganzheitlich bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen mit unserer Expertise für Transactional Banking und digitale Transformation.
  • Wir beraten Sie, wie Sie die neuen Aufgaben am besten lösen können.
  • Wir ermöglichen Ihnen eine 360-Grad-Sicht auf Ihre Kunden und ihr jetziges und künftiges Geschäftsverhalten.
  • Wir begleiten Sie ebenfalls gerne bei der technologischen Umsetzung, so dass Sie mit den steigenden Erwartungen an ein modernes Geldinstitut Schritt halten können.

Artikel empfehlen:

01.04.2016
Kategorien:
Ausgabe 15 - 2016
Core & Transactional Banking

Schlüsselwörter
Liquidität
Geldtransfer
EZB

Aktuelles von Experten für Experten