Künstliche Intelligenz

Kollege Computer auf dem Vormarsch

Digitale Assistenten, lernende Maschinen – die künstliche Intelligenz ist auch in der Finanzwelt ein beherrschendes Thema. Mit Hilfe der Intelligenten Automation wollen Unternehmen vom Front Office bis zum Back Office nicht nur die Kosten senken, sondern auch neue verbesserte Dienstleistungen anbieten. Aus Sicht von CGI entwickelt sich die Intelligente Automation in Stufen weiter:

Die Automatisierung bis hin zur Anwendung der künstlichen Intelligenz ist in verschiedenen Bereichen möglich und sinnvoll. Das gilt etwa für die Interaktion mit dem Endkunden als auch für die Be- und Verarbeitung von Transaktionen. So können zum Beispiel Zahlungen automatisch durchgeführt oder kontrolliert werden. Ebenso lassen sich im Back Office-Bereich Prozesse und Funktionen etwa im Customer Onboarding oder in der Kundenvalidierung unterstützen. Möglich ist auch im Rahmen von Smart Contracts die automatische Anwendung von Außenhandels-Finanzierungsoptionen zwischen etablierten Handelspartnern.

Dies bestätigt auch die Voice Of The Client-Studie von CGI, die jährlich die Kernthemen unserer Kunden aus Industrie, Business und IT erfasst und auswertet. Demnach planen in den Bereichen Capital Market, Corporate and Transactional Banking und Retail Banking etwa zwei Drittel der Unternehmen den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Nicht bei RPA stehen bleiben

Die meisten Kunden haben bereits heute erste Prototypen und einzelne Anwendungsfälle automatisiert. Während eine „einfache“ Automatisierung durch Anpassungen in der Software unterstützt werden muss, ist die RPA in der Lage, Einsparungen und Effektivitätssteigerungen für geeignete Prozesse und Anwendungen „Out Of The Box“ zu realisieren. Die Gefahr besteht hier allerdings darin, dass RPA „nur“ zur Kosteneinsparung genutzt wird und kein Re-Investment in die weitergehenden Möglichkeiten der Intelligenten Automatisierung getätigt wird.

Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz wie Chatbots, RoboAdvisors oder andere „lernende“ Maschinen überholt dabei bereits die „einfachen“ Anwendungsfälle für Automatisierung. Neben den Möglichkeiten heutiger IT-Plattformen sind die verschiedenen Aspekte von Big Data die Lerngrundlage der künstlichen Intelligenzen.

Automatisierung erfolgreich angewandt

CGI nutzt seit mehr als 40 Jahren die Automatisierung, um IT-Prozesse zu optimieren. Im IT-Betrieb ist eine Automatisierung der Support-Abläufe und die Integration mit Monitoring-Lösungen und Helpdesks schon oft zumindest teilweise durch Standardlösungen abdeckbar. Das gilt mehr und mehr auch im Business-Prozess. Im Umfeld von Protect The Bank ist Intelligent Self Learning seit vielen Jahren Bestandteil unserer Anti-Geldwäsche-Lösung HotScan. Dadurch kann die Effektivität der Prozesse gesteigert und der Pflegeaufwand verringert werden. Wichtig ist dabei die entsprechende Governance und die Transparenz der „selbstlernenden“ Systeme und der so generierten Regeln.

Unsere Wealth-360-Lösung enthält seit mehreren Jahren einen RoboAdvisor, der auf der Basis von entsprechenden Daten Portfolios bewertet und Investmentvorschläge generiert. Unsere ChatBots und IT-Agenten unterstützen bereits heute Helpdesks unterschiedlicher Ausprägung. Gerade in Zeiten von Siri und Alexa sind diese Erfahrungen ermutigend: Etwa ein Drittel der Anrufe kann von der Software schon in der Landessprache angenommen und beantwortet werden.

Software-Agenten breiten sich aus

Aus Sicht der CGI wird sich die Intelligente Automatisierung in Richtung „Intelligenter Interaktion“ etwa durch Anwendung von „empathischen“ Auswertungsmöglichkeiten unterschiedlichster Datenquellen über alle Kanäle und in Richtung mehr Eigenständigkeit weiterentwickeln. Neben den schon angesprochenen Datenmengen und Quellen sowie der kontextbezogenen Anwendung wird durch die Anwendung von Process Mining auch der Bereich der „Organisatorischen“ Intelligenz mehr und mehr von Software-Agenten vereinnahmt.

Wichtig ist, dass sich Organisationen im Financial Service mit dem Thema weiter auseinandersetzen, um den Anschluss im Markt nicht zu verlieren. Wenn Agenten in der Lage sind, selbsttätig Engpässe und fehlende Entscheidungen aus laufenden Prozessen zumindest vorzubereiten oder sogar zu lösen, ist der Schritt zum intelligenten „Straight Thru Processing“ und einer Realtime Anwendung im 24/7-Umfeld nicht mehr weit. Eine Einschränkung ist nur noch durch notwendige Legacy-Modernisierungsmaßnahmen zur End-2-End-Digitalisierung und der insbesondere aus regulatorischer Sicht fehlenden Transparenz der angewandten Regeln bzw. „Intelligenz“ gegeben.

Unsere Support-Lösungen helfen weiter

Als Software-unabhängiger IT-Dienstleister bieten wir unseren Kunden immer die passenden Lösungen für ihr Automatisierungsvorhaben. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl geeigneter Prozesse für einen PoC und begleiten Sie und Ihr Unternehmen bei der Automatisierung ihrer Business- und IT-Prozesse.


Artikel empfehlen:

10.12.2018
Kategorien:
Ausgabe 22 - 2018
Specials

Schlüsselwörter
Künstliche Intelligenz
Chatbot
RPA
Robo Advisors
Automatisierung

Aktuelles von Experten für Experten