BaFin

MaRisk 5.0: Schon wieder neue Vorschriften

Die BaFin legt straffe Zügel an: Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement werden verschärft. Das heißt: Die Daten müssen noch exakter und schneller aufbereitet werden. Aber wie soll das gehen, wenn die Daten nicht transparent und geordnet vorliegen? Mit MaRisk@ITModernization bieten wir Ihnen eine kompakte Lösung.

MaRisk 5.0: IT auf Vordermann bringen

Unpünktliche Informationen werden künftig stärker geahndet: Das zeigen die neuen BaFin-Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk 5.0). Risikodaten schlechter Qualität und verspätete Reports wird die BaFin nicht mehr akzeptieren. Für Banken und Finanzinstitute heißt das: Sie müssen ihr Risiko noch stärker fokussieren und ihre Daten dafür fit machen. Das wiederum bedeutet einmal mehr eine Herausforderung für die IT-Leistungsfähigkeit. Wir empfehlen den Einsatz von spezialisierten Teams, um die neuen MaRisk-Anforderungen ganzheitlich umzusetzen.

Ein Schwerpunkt der Novelle wird die Übertragung der bis dato nur international gültigen BCBS 239 in nationales Aufsichtsrecht sein. Damit gelten die Grundsätze zur Risikodatenaggregation nun auch für große deutsche Institute, die eine Bilanzsumme von mehr als 30 Milliarden Euro aufweisen. Aber auch kleine und mittlere Institute sind aufgefordert, Verbesserungen ihrer Risikodatenqualität vorzunehmen. Damit verbunden ist auch die Anforderung für alle Banken, die Risikoberichterstattung hinsichtlich Flexibilität und Ad-Hoc-Fähigkeit deutlich zu optimieren.

  • Flexibel sein heißt: Die Reporting-Zyklen - in Stressphasen und Krisenzeiten - müssen nach Bedarf anpassbar sein.
  • Ad-Hoc-Fähigkeit bedeutet: Innerhalb kurzer Fristen müssen Risikoberichte geliefert werden - mehrere Wochen Vorlauf gehören der Vergangenheit an.

Unsere Lösung: MaRisk@ITModernisation

Wir können Ihnen bei der Umsetzung der neuen Vorschriften zur Seite stehen. In unseren Teams arbeiten Compliance-Spezialisten, Business-Analysten, Projektmanager, IT-Architekten, BI-Analysten, Datenbankanalysten, Entwickler und Tester eng zusammen. Unsere Lösung MaRisk@ITModernisation liefert dem Kunden alles aus einer Hand.

1. MaRisk Health Care Check
  • Umfragebasiertes Assessment, adressiert an Risk-Data-Beteiligte

Ergebnis: Individuelle und konsolidierte Umfrageergebnisse, As-Is-Analyse (z.B. Datenqualität/Datentransparenz, Datenintegration)

2. Assessment Data Management
  • Workshop und Experteninterviews - Gradmesser: Schlüsselbereiche von Data Governance

Ergebnis: Road Map Data Governance, Zielbild Data Governance, Business Data Glossary

3. IT Solution Assessment
  • Toolgestützte Prüfung des Datenbestands auf „Muss“/„Kann“/„Nicht“ in Bezug auf flexibles Ad-hoc-Reporting
  • Toolgestützte, fachliche Untersuchung aller relevanten Systeme mit den dazugehörigen Modulen und Datenmodellen für eine Migrations- und Archivierungslösung

Ergebnis: Identifizierung von Bereichen mit großem Handlungs-/Analysebedarf, Plan zur Umsetzung der Migration und der notwendigen Datenarchivierung einschließlich des Business Case und des Kosteneinsparungspotenzials

4. IT-Modernisation
  • Automatisierte Erfassung und Vollständigkeitsprüfung aller betroffenen IT-Architekturkomponenten (Daten, Programme) zur technischen Planung der Migration
  • Design der Tests für die Überprüfung der Migrationsergebnisse
  • Durchführung der Datenmigration, Datenarchivierung
  • Automatisierte, toolgestützte Portierung der Daten in andere IT-Sprachen, Datenbanken oder Systeme, aus denen sich leichter berichten lässt als aus den heutigen

Ergebnis: Geordnete, flexibel und ad-hoc auswertbare Daten in einem System, entweder für Online-Auswertungen der Produktionsdaten oder extrahiert in einem DWH, nicht ständig benötigte Daten im Archiv (verbesserte Performance)

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit MaRisk@ITModernisation reduzieren wir die Daten auf den benötigten Umfang, organisieren und strukturieren den Datenbestand. Das Finanzinstitut kann somit schnell auf die Reporting-Anforderung der BaFin reagieren. Flexibilität und Ad-hoc-Fähigkeit sind sichergestellt.

Gleichzeitig landen die nicht mehr benötigten Daten im Archiv. Teure Altsysteme, die gern bis zu 15.000 Euro im Monat kosten, werden dadurch obsolet.

Und noch ein Effekt stellt sich ein. Struktur und Ordnung des Datenbestands sind Basis für ein erfolgreiches Customer Relationship Management, ermöglichen zeitnahe Anpassungen auf Veränderungen am Markt und ebnen den Weg in die digitale Transformation.


Artikel empfehlen:

01.09.2016
Kategorien:
Ausgabe 16 - 2016
Risk & Compliance

Schlüsselwörter
BaFin

Aktuelles von Experten für Experten