Geldtransfer

paydirekt: Sicher ist sicher

Die deutschen Banken mischen sich ein: Mit paydirekt bieten sie ein neues Online-Bezahlverfahren an. Das große Plus: Die Methode ist so sicher wie keine andere. Wir fassen für Sie zusammen, welche Möglichkeiten sich daraus für Ihr Geschäft ergeben.

paydirekt: Sicher ist sicher

paydirekt: In puncto Sicherheit die Nase vorn.
Zu spät? Anfang November, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, ist der Start von paydirekt, dem neuen Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken, vorgesehen. Die Banken wollen damit ausländischen Zahlungsanbietern wie „PayPal“ Paroli bieten, die bereits seit Jahren am Markt agieren. Hat paydirekt da überhaupt eine Chance? Warum sollten Kunden auf ein neues System umsteigen? Die Antwort ist einfach: Weil paydirekt gegenüber der Konkurrenz mit einigen handfesten Vorteilen punkten kann. Das wichtigste Argument: Das deutsche Bezahlsystem entspricht mit seinem ausgesprochen hohen Sicherheitsstandard bereits jetzt in Teilen den Forderungen der PSD II. Die zweite Auflage der EU-Zahlungsdienstrichtlinie soll in zwei Jahren in Kraft treten.
 
Persönliche Legitimation garantiert 
paydirekt bietet eine Form des Internet-Zahlvorgangs an, die bereits durch PayPal im Markt bekannt und akzeptiert ist. Der Kunde legt einen Benutzernamen und ein Passwort fest, die Eingabe der eigenen Bankverbindung entfällt. Für zusätzliche Sicherheit sorgt die Eingabe einer TAN. Die Zahlung ist gegenüber Käufer und Händler gesichert. Was kann paydirekt mehr und besser? Die Anmeldung zu paydirekt erfolgt aus dem Online-Banking-Portal. Dies kann nur dann stattfinden, wenn ein Kunde persönlich legitimiert ist. Die bereits eingesetzten Autorisierungsverfahren über eine TAN, bekannt aus dem klassischen Online-Banking, in Verbindung mit der Authentifizierung durch Username und Passwort, schaffen schon jetzt die Voraussetzung für die hohe Sicherheit im Zahlvorgang, wie sie von PSD II gefordert wird.
 
Hohe Sicherheit für beide Seiten
Denn das System ermöglicht ein Bezahlen ohne Umwege, das Geld wird direkt vom Girokonto abgebucht. Der Vorteil: Der Händler hat die Gewissheit, dass sich auf dem Konto genügend Geld befindet, weil anderenfalls eine Zahlung nicht ausgeführt wird. Auf der anderen Seite kann eine Zahlung später rückgängig gemacht werden, falls die bestellte Ware nicht beim Käufer ankommt. Die Sicherheit, dass ein Kunde rechtmäßig legitimiert ist und eine Zahlung auf Basis der Kontodeckung garantiert werden kann, ist ein komparativer Vorteil gegenüber allen anderen derzeitigen Online-Bezahlverfahren.
 
Da die Banken durch die Kundenverbindung zu Käufern und Händlern alle Prozessschritte unter ihrer Kontrolle haben, können sie außerdem ihre Kundenbindung vorteilhaft für beide Seiten einsetzen und Marktanteile erobern. So könnte die Bank ein Ratenzahlungsverfahren anbieten oder Produkte wie eine Versicherung verkaufen. Und wenn Beratungsbedarf besteht, kann sich der Kunde an einen Ansprechpartner vor Ort wenden.
 
Auch der Third-Party-Zugriff wird möglich
Letztlich ist damit das Potential von paydirekt noch nicht ausgeschöpft. Der direkte Zugriff auf das Konto würde es auch gestatten, den Third-Party-Zugriff gemäß PSD II zu realisieren. Die Erweiterung auf zusätzliche Funktionalitäten wie Mobile Payment per Smartphone oder die Bereitstellung einer E-Identity auf Basis dieser Infrastruktur sind weitere Optionen, die am Markt immer wichtiger werden.
 
Zusammengefasst ist paydirekt damit in der Lage, sowohl Regularien als auch Marktanforderungen in gleicher Art und Weise zu erfüllen. Außerdem schaffen es die Banken auf diesem Wege auch, ihr wichtigstes Vermögen, das Vertrauen ihrer Kunden in die Sicherheit, verantwortungsvoll und gewinnbringend einzusetzen.
 
Mit CGI alle Möglichkeiten ausschöpfen
Welche Möglichkeiten eröffnen sich den Banken, mit paydirekt zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen? Wie können Zusatzangebote in die Praxis umgesetzt werden? Fragen, auf die unsere erfahrenen Experten mit langjähriger praktischer Erfahrung in Zahlungsverkehrsprojekten sowie im Online-Handel eine Antwort wissen. Mit unserem Know-how unterstützen wir bereits global agierende Banken und Corporates. Wir bieten Ihnen sowohl eine strategische als auch eine technische Beratung an, um die zukunftsweisenden Entwicklungen durch paydirekt optimal zu nutzen und zu realisieren.


Artikel empfehlen:

01.10.2015
Kategorien:
Ausgabe 13 - 2015
Core & Transactional Banking

Schlüsselwörter
Geldtransfer

Aktuelles von Experten für Experten