Testing

Testdaten: Wir liefern die passenden Maskierungen

Testdaten in IT-Systemen sind wichtig. Ob für die Entwicklung oder für die Schulung. Am einfachsten ist es natürlich, mit den Originaldaten zu experimentieren. Was aber gegen den Datenschutz spricht. Wir haben ein Tool entwickelt, das Testdaten anonymisiert, sie aber gleichzeitig real bleiben lässt. Aber nicht nur das: Unsere Software ermöglicht außerdem den Datentransport bei Migrationen. Der Name dieser Wunderwaffe: „Landscape Migration Tool“ (LMT).

Kein Faschingsartikel: unser Maskierungstool für Testdaten

Im Idealfall sollten sie die Realität eins zu eins widerspiegeln: Testdaten in IT-Systemen. Sie werden vornehmlich gebraucht für die Entwicklung, Qualitätssicherung, Abnahme und zu Schulungszwecken. Originaldaten zu verwenden, verbietet sich aber allein schon aus Gründen des Datenschutzes. Was tun? Synthetische Testdaten trickreich und aufwendig selber erstellen? Nicht nötig. CGI hat nämlich ein Tool entwickelt, das gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Das „Landscape Migration Tool“ (LMT) ermöglicht nicht nur den Datentransport bei Migrationen, sondern stellt auch Testdaten bereit.

Die Herausforderung: Testdaten anonymisieren

Warum sind realitätsnahe Daten so wichtig? Nur mit reellen Testdaten lassen sich fachliche Fehler bereits in einer sehr frühen Phase vermeiden. Die Testdaten sollten also kurzfristig aus dem produktiven System in das Entwicklungssystem importiert werden können, selbst bei einem weiterentwickelten Datenmodell. Deshalb wurden und werden teilweise heute noch Tests mit Hilfe einer Kopie der Originaldaten durchgeführt. Was recht unpraktisch ist, denn Systemkopien bedeuten sehr große nicht-produktive Systeme, die eingeplant werden müssen und zum Teil einen erheblichen Aufwand mit sich bringen. Problematisch ist vor allem, dass sich auch externe Mitarbeiter mit diesen Vorsystemen beschäftigen, obwohl sie auf Produktionsdaten eigentlich keinen Zugriff haben sollten.

Hinzu kommt, dass auch bei Vorsystemen alle relevanten gesetzlichen, innerbetrieblichen und vertraglichen Regeln eines Unternehmens, die Software, deren Nutzung und die dazugehörigen IT-Prozesse betreffend, erfüllt werden müssen. Sicherlich kann man die Mitarbeiter durch entsprechende datenschutzrechtliche Maßnahmen auf die Compliance-Regelungen verpflichten. Dennoch sind technische Regelungen vorzuziehen, zum Beispiel die Anonymisierung von personenbezogenen oder vertraulichen Daten durch entsprechende Tools.

Die Lösung von CGI: das „Landscape Migration Tool“

Für das Datenmanagement in SAP-Umgebungen hat CGI das „Landscape Migration Tool“ (LMT) entwickelt, das neben dem Datentransport für Migrationen eben auch die Bereitstellung von Testdaten ermöglicht. Hierfür ist die Software vollständig in das Testmanagementtool der SAP, dem SAP Solution Manager, integriert. Das eröffnet die Möglichkeit, die Bereitstellung von Testdaten zu einem Standardprozess zu machen, den die Tester selbst durchführen können.

Die Bereitstellung von Testdaten setzt sich aus drei Phasen zusammen:

     

  1. Der Datenexport aus dem Quellsystem erfolgt selektiv, indem verschiedene Objekte und ihre abhängigen Daten, die automatisch ermittelt werden, gefiltert werden. Dabei werden kundenindividuelle Felder und Tabellen berücksichtigt. Stammdaten können wie alle Bewegungsdaten (auch historische Belege) übertragen werden.
  2. Die Verschlüsselung der Testdaten kann sowohl im Quellsystem als auch im Zielsystem erfolgen. Hierfür stehen verschiedene Funktionen zur Maskierung oder Anonymisierung zur Verfügung, die konsistent über die verwendeten Datenstrukturen angewendet werden. Die daraus resultierenden Testdaten werden gespeichert und können somit wiederverwendet werden, etwa zur Wiederholung von Testfällen.
  3. Dem Import der Testdaten kann ein Löschen der Ergebnisse der vorhergehenden Tests vorgeschaltet werden, damit das Zielsystem immer wieder in einen definierten Ausgangszustand gesetzt wird.

     

 

Der Nutzen von LMT auf einen Blick

     

  • Durch reelle Testdaten und lang nutzbare Testszenarien steigt die Effizienz der Software-Entwicklung.
  • Entwickler und Tester erhalten aussagekräftige Testergebnisse und können somit früher Auswirkungen umfassend beurteilen. Die Anzahl der notwendigen Transporte wird dadurch deutlich reduziert, oft um über 75 Prozent.
  • Durch die Einbindung in den SAP Solution Manager werden Prozesse automatisiert, die Produktivität wird damit erhöht.
  • Compliance-Vorgaben werden eingehalten.
  • Über das Produktionssystem hinaus wird außerdem sichergestellt, dass ausschließlich berechtigte Personen im erlaubten Maß mit den verwalteten Daten arbeiten.

Artikel empfehlen:

01.06.2014
Kategorien:
Ausgabe 8 - 2014
Specials

Schlüsselwörter
Testing

Aktuelles von Experten für Experten